Apokalyptische Kriminalität

Gestern erschien eine Pressemitteilung des Bundesinnenministeriums zum Thema „politisch motivierte Kriminalität (PMK) im Jahr 2009“. BILD berichtet in ihrer Online-Ausgabe darüber mit der Überschrift „linker Terror wird immer schlimmer“. Positiv daran ist, dass BILD es – zum Erstaunen sicherlich mancher – schafft, die Zahlen der Pressemitteilung weitgehend korrekt wiederzugeben. Dies liest sich so:

Im Jahr 2009 gab es demnach 33 917 politisch motivierte Straftaten – eine Steigerung um 6,7 Prozent! Einen rasanten Anstieg der Gewalt gibt es bei linksextremistischen Straftaten : Diese sind um 39,4 % auf 9375 Delikte gestiegen. Die Gewalttaten (zum Beispiel Körperverletzung) der Linksextremen stiegen sogar um 53,4 % auf 1822. Allerdings: Die Zahl von rechtsradikal motivierten Taten ist weiterhin fast gut doppelt so häufig. Sie fiel allerdings im Jahr 2009 um 4,7 % auf 19 468. […] Die Ausländerkriminalität ist zurückgegangen, fiel Im Vergleich zum letzten Jahr um 34,9 %.

Offensichtlich falsch daran ist nur der letzte Satz, denn nicht die Ausländerkriminalität – also alle von Ausländern begangene Straftaten – sondern die politisch motivierte Ausländerkriminalität ging um 34,9% zurück.

Das Bundesministerium des Innern unterscheidet ferner – anders als BILD – zwischen „politisch motivierter Kriminalität links“ und „linksextremistischer Kriminalität“, also Straftaten, die sich gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung richten. Letztere ist nicht, wie BILD schreibt, um 39,4% sondern sogar um 49% auf 4654 (statt 9375) gestiegen. Doch dies waren die einzigen Fehler und sie nehmen sich für BILD-Kenner vergleichsweise moderat aus.

Interessant ist jedoch auch, was BILD nicht schreibt. So lautet der erste Satz der Pressemitteilung des BMI:

Für das Jahr 2009 wurden in Deutschland insgesamt 33.917 politisch motivierte Straftaten gemeldet.

Zum Vergleich, 2008 wurden in Deutschland 37184 Autos und 358049 Fahrräder gestohlen. Weiter heißt es:

bezogen auf die politisch motivierten Gewalttaten ist mit insgesamt 3.044 Delikten im Vergleich zum Vorjahr (2.529) ein Anstieg um rd. 20,4 % zu verzeichnen.

2008 gab es in Deutschland insgesamt 578176 Fälle von Gewaltkriminalität, darunter 2266 Fälle von Mord und Totschlag, 7292 Fälle von sexueller Nötigung und Vergewaltigung und 151208 Fälle von gefährlicher und/oder schwerer Körperverletzung. Wären die Zahlen von 2009, 2781 dieser Fälle wären dem linken und rechten Spektrum zuzuordnen, insgesamt 0,48%. Davon entfielen 1822 Fälle (0,32%) auf den linken und 959 Fälle (0,17%) auf den rechten „Phänomenbereich“.

Von den insgesamt 2781 politisch motivierten Gewaltdelikten von links und rechts (Ausländer- und sonstige politische Gewalt sei vernachlässigt), handelt es sich bei 1649 Fällen um Körperverletzung. Diese teilen sich auf in 800 Fälle Körperverletzung rechts und 849 Fälle Körperverletzung links. Dazu erneut das BMI:

Während im Bereich der PMK-rechts die Körperverletzungsdelikte eindeutig den Schwerpunkt der Gewalttaten bildeten, fielen im Bereich der PMK-links noch Landfriedensbruch mit einem Anteil von 18,9%, Brandstiftungen mit einem Anteil von rd. 15,7% sowie Widerstandsdelikte mit einem Anteil von rd. 14,2% auf.

2008 gab es in Deutschland 518499 Fälle von Körperverletzung. 2009 gab es 849 Fälle von Körperverletzung, die politisch links motiviert war.

In der Wikipedia steht unter „Terror“:

Der Terror (lateinisch terror, von terror, terroris, „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen.

In BILD steht: „linker Terror wird immer schlimmer“.

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: